PSE/PSC

Die PSE Kennzeichnung ist eine obligatorische Sicherheits- und EMV-Zulassung für elektrische Produkte, die auf dem japanischen Markt verkauft werden. Die PSC-Zertifizierung ist eine obligatorische Zertifizierung für die Sicherheit von Verbraucherprodukten. Wir unterstützen Sie gern beim Zertifizierungsprozess.

Radio Telekommunikation

Die Japanische Telekommunikations- und Radiozertifizierung ist eine notwendige Zulassung für viele Radio- und Telekommunikationsprodukte in Japan und gilt für alle Produkte, die das Funkspektrum nutzen und unter 3 THz arbeiten.

JIS-Zertifizierung

Die JIS Zertifizierung ist eine obligatorische Zertifizierung, die die Konformität von Produkten gemäß den japanischen Industriestandards (JIS) überprüft. Sie umfasst Industrie- und Mineralprodukte, Daten, Dienstleistungen und Managementsysteme gemäß dem Industrial Standardization Act von Japan.

VCCI Mark Zertifizierung

Die VCCI Mark Zertifizierung ist eine freiwillige Zertifizierung für IT-Geräte in Japan und ein angesehener Indikator für hohe Qualitätsstandards. Nur Mitglieder des VCCI-Rates können diese Zertifizierung beantragen.

Japan RoHS

Hersteller und Importeure bestimmter Arten von Produkten für den japanischen Markt müssen sicherstellen, dass ihre Produkte dem japanischen RoHS-Gesetz zur Förderung einer effektiven Ressourcennutzung in Japan und dem obligatorischen Industriestandard JIS C 0950 entsprechen.

MPR International GmbH

Mit unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir Sie effizient bei Ihren Zertifizierungsvorhaben von der Antragstellung bis hin zum Erhalt des Zertifikats. Unsere erfahrenen Consultants begleiten Sie zielsicher durch Ihre Zertifizierung und stehen Ihnen jederzeit zur Seite.

Japanischer Automobilmarkt öffnet sich für Unternehmen

Der japanischen Autoindustrie wird oft nachgesagt, dass der Markt für ausländische Hersteller quasi geschlossen sei aufgrund unfairer Regelungen beim Handel und Zollbeschränkungen. Und die entsprechenden Zahlen scheinen dieser Behauptung recht zu geben. Mit Verkaufszahlen von über 5 Millionen Fahrzeugen im Jahr 2018, ist Japan der weltweit drittgrößte Markt für Personenfahrzeuge mit weniger als 3,5t Gesamtgewicht. Dennoch hat sich Ford 2018 aus Japan zurückgezogen und GM kaum Fahrzeuge dort verkauft. Hinzu kommt, dass heimische Marken einen Marktanteil von 94 Prozent haben.

 

Japanischer-Automarkt

 

Der Studie „A new Automotive World report on Japan’s new vehicle market“ zufolge hat GM im Jahr 2018 mit all seinen Marken nur 1.400 Autos in Japan verkauft. Autor Jonathan Storey sagte zudem: „Es scheint so als sei der japanische Markt für ausländische Autohersteller verschlossen, doch die Wirklichkeit ist sehr viel differenzierter und es gibt eine Anzahl von Regelungen zu beachten, welche in der Studie erläutert werden.“ In einer weiteren Studie „Japan’s new vehicle market: prospects to 2023” wird auf einen veränderten Markt im Bereich Personen- und Nutzfahrzeuge hingewiesen. Hersteller von Personenfahrzeugen müssen sich auf ein geändertes Besteuerungssystem einstellen während bei Nutzfahrzeugen ein Abwärtstrend befürchtet wird trotz des derzeit zehnten Jahres in Folge mit Wachstum in diesem Segment.

Bei all den oberflächlichen und offensichtlichen Schwierigkeiten wundert es auch nicht, dass der amerikanische Automobilverband und die Trump-Regierung Japan unlautere Bedingungen gegenüber ausländischen Autoherstellern vorwirft. Dabei hatten Ford und GM schon seit langem Probleme auf dem japanischen Markt. Gründe dafür sind der hohe Marktanteil von sogenannten Kei Cars (Micro-Autos), ein Segment in welchem ausländische Hersteller nicht konkurrieren können. Zudem herrscht mit neun lokalen Automarken bereits ein harter Wettbewerb auf dem Markt. Viele der von US-Herstellern angebotenen Fahrzeuge waren unzureichend umgebaute Fahrzeuge für den dort üblichen Linksverkehr und die Qualität der ausländischen Fahrzeuge war in der Vergangenheit schlechter als die der japanischen Konkurrenz. Vermutlich als einer der wenigen westlichen Automarken konnte Jeep von FCA einen Zuwachs vermelden. Dessen Verkaufszahlen stiegen in der vergangenen Jahren kontinuierlich auf 11.400 Fahrzeuge im Jahr 2018 und weiteres Wachstum von 22 Prozent in den ersten neun Monaten des Jahres 2019.

Bei Fragen zu Zertifizierungen von IT-Ausrüstung und anderen Produkten für den japanischen Markt stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns unter +49-69-2713769258 an.

Wir unterstützen Sie gerne.

Third party cookies & scripts

This website uses cookies & scripts. For optimal performance and advertisement purposes it is recommended that you agree to the use of cookies by third parties & scripts. We do not share information about your use of our website with social media.
For more information, please see our Privacy Policy and the Imprint.
Which cookies & scripts and the associated processing of your personal data do you agree to?

You can change your selection anytime under Privacy Policy .